Geothermalfeld Seltún

Nicht weit entfernt von Reykjavik befindet sich das farbenfrohe Geothermalfeld Seltún mit seinen verschiedenen vulkanischen Erscheinungen wie Fumarolen, Sulfataren, heißen Quellen und Schlammtöpfen, die sich bei einem Rundgang bewundern lassen. Aber nicht nur die Augen bekommen etwas geboten, sondern auch die Nase: die umfangreichen Schwefelablagerungen führen zu einem intensiven Geruch nach faulen Eiern.